SAS Workshop '16

Society & HLRS
SAS Workshop '16

Überblick

Link

http://regi.hlrs.de/2016/sas/index.jsp

Thema

Simulationen sind das Ergebnis einer wissenschaftlichen Tätigkeit und einer kunstmäßigen Praxis (im Sinne einer Techn?). Diese Spannung zwischen szientifischem Modell und technischer Raffinesse, zwischen den Ansprüchen auf Exaktheit und Validität einerseits und den Anforderungen eines klugen Umgangs mit technischen Bedingungen, epistemischer Unsicherheit und visuellen Darstellungsformen andererseits prägt den Simulationsprozess. Sie kennzeichnet die Workshop-Reihe "Science and Art of Simulation" (SAS). Die Beiträge werden in der im Springer-Verlag erscheinenden SAS-Buchreihe veröffentlicht.

SAS'16 widmet sich dem Thema "Normativität in der Computersimulation". Dafür gibt es mehrere Gründe.

  1. Die Frage nach Werten, Normen, Standards ist inzwischen zu einem wissenschafts-philosophischen Thema geworden (in der Technikphilosophie wird sie seit längerem adressiert). Dabei handelt es sich unseres Erachtens um eine angebrachte Korrektur des Bildes von Wissenschaft.
  2. Jenseits der Aktualität hat das Thema Bedeutung für die Organisation des (interdisziplinären) Forschungsfeldes. Die sog. Begleitforschung zur Computersimulationen hatte schnell einen Schwerpunkt in der Wissenschaftsphilosophie gefunden. Dabei gerieten andere Disziplinen (Soziologie, Politikwissenschaft, aber auch die Rechtswissenschaft) tendenziell an den Rand der Debatten. Normative Problemstellungen eröffnen weitere disziplinäre Anschlussstellen. Denn - und damit kommen wir zum dritten Grund, welcher in der Sache liegt.
  3. Die Selektivität von Modellen, der praktische Umgang mit Unsicherheit von Computersimulationen, die Versuche, mittels ihrer Wirklichkeit zu gestalten (und nicht "bloß" zu repräsentieren) wie auch der auffällige Wettbewerb um die schnellsten Rechner implizieren Werte und Normen, die dabei eine Rolle spielen.
Agenda

Der zweite Workshop gliedert sich in vier Sektionen:

  1. Werte in der Modellierung
  2. Bewertung von Ungewissheit
  3. Repräsentation und Formation: Computersimulation als politische Steuerungsform
  4. Der Wettbewerb des Rechnens
Kontakt

Dr. Andreas Kaminski, Tel: 0711 685 64288, kaminski@hlrs.de
Dr. Juan M. Durán, Tel: 0711 685 87286, duran@hlrs.de