You are in the main area:Organization
Headerimage for: Girls' Day 2011

Girls' Day 2011

Am 14. April waren 16 Mädchen im Rahmen des bundesweiten Girls' Day am HLRS. Von 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr hatten sie Gelegenheit, Rechner und Anwendungen rund ums Höchstleistungsrechnen kennenzulernen. Dabei wurde versucht, mit Führungen, Vorträgen und durch eigenes Gestalten und Erleben Interesse an technisch-wissenschaftlichen Problemstellungen zu wecken.

Am Beispiel von Molekulardynamiksimulationen erfuhren sie, was Höchstleistungsrechner leisten können, um die Bewegung von tausenden oder millionen miteinander wechselwirkender Moleküle zu berechnen und sonst nicht messbare Eigenschaften giftiger Gase, explosiver Flüssigkeiten oder extrem kalter Festkörper zu bestimmen.

Aktiv wurden die Mädchen im Fahrsimulator, mit dem sie durch eine virtuelle Stadt fahren konnten. In der CAVE wurde ihnen Unterrichtsstoff in dreidimensionaler Darstellung präsentiert. So unternahmen sie einen Ausflug in die Welt der Moleküle, bewegten sich schichtweise durch einen Schädel und begutachteten die Auswirkungen eines geplanten Wasserenergie Projektes auf die Landschaft. Natürlich konnten sie auch selbst durch die virtuellen Welten navigieren.

In Zweiergruppen bauten sie ihre eigene virtuelle Welt. Mit einer Modellierungs- und Animationssoftware, wie sie auch in der Filmindustrie eingesetzt wird, entstanden Tische und Stühle und ein Autocrash wurde in ein Szenario eingebettet. Nachdem die Schülerinnen im Tagesverlauf zunehmend aufgetaut waren, wurde das Betrachten der eigenen Modelle in der Cave ein erlebnisreicher Spaß.