Careers

As one of Europe's leading facilities for high-performance computing, HLRS is a diverse community of scientists, engineers, and other professionals focused on discovering and developing new applications of powerful digital technologies and computer science methods.

Das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) ist Deutschlands erstes Bundeshöchstleistungsrechenzentrum. Es betreibt einen der schnellsten Rechner in Deutschland und bietet der Wissenschaft und Industrie Zugang zu Supercomputern. Darüber hinaus widmet sich das HLRS eigenen Forschungsarbeiten auf den Gebieten des Höchstleistungsrechnens und ist Partner in zahlreichen europäischen und nationalen Forschungsprojekten unter anderem aus den Bereichen Simulation, Anwendungen von HPC, Gesundheit, Umwelt, Energie und Mobilität.

Für unsere Abteilung Training and Scalable Algorithms (TASC) suchen wir für die Mitarbeit im Bereich Training in europäischen Projekten zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Experten/Expertin für HPC-Training 
(Wiss. Mitarbeiter:in m/w/d, TV L-13) 
HLRS_35_2022

Ihre Aufgaben:

Als Mitglied der Abteilung TASC arbeiten Sie in einem internationalen Team an der Schnittstelle zwischen Höchstleistungsrechnen (HPC) und Aus- und Weiterbildung. 
Sie arbeiten wissenschaftlich in dem europäischen und nationalen Projekt EuroCC2 in enger Kooperation mit den Projekten EXCELLERAT P2 und CASTIEL2, die im Rahmen des European High Performance Computing Joint Undertaking (EuroHPC JU) (https://eurohpc-ju.europa.eu/) durchgeführt werden. 
Sie verantworten dabei u.a. die erfolgreiche und fristgerechte Ausführung der wissenschaftlich-technischen Arbeiten des HLRS im Trainingsbereich dieser Projekte. Diese Arbeiten umfassen die Erweiterung und Förderung des bereits bestehenden Schulungsportfolios um User aus dem akademischen Bereich, der öffentlichen Verwaltung und der Industrie bei der Nutzung der nationalen HPC-Ressourcen zu unterstützen. Dazu gehören spezielle Themen wie Big Data Analytics, Künstliche Intelligenz und domänenspezifische Technologien. Die Schulungsaktivitäten werden auf europäischer Ebene mit anderen Projektpartnern und auch mit anderen europäischen Maßnahmen wie den Centres of Excellence oder PRACE verknüpft.
Darüber hinaus koordinieren Sie die anfallenden Trainings-Arbeitspakete auf nationaler Ebene, moderieren und leiten die dazugehörigen Treffen und erstellen relevante technisch-wissenschaftliche Projektdokumente für das europäische und deutsche Konsortium.
Die Abteilung TASC sowie das projektbasierte Umfeld bieten eine Arbeitsumgebung, in der Sie Ihre eigenen Ideen und Visionen einbringen und verwirklichen können. 
 
Wir erwarten von Ihnen folgendes Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem informationstechnischen Bereich (z.B. Ingenieurswesen, Mathematik, Informatik)
  • Sie beherrschen mindestens eine höhere Programmiersprache
  • Sie besitzen praktische Erfahrungen im Bereich des Höchstleistungsrechnens (Simulationen, Parallelisierung, Beschleuniger)
  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie sind verantwortungsbewusst und arbeiten gerne im Team

Ihr Profil wird idealerweise ergänzt durch:

  • Praktische Erfahrung im Bereich der Aus- und/oder Weiterbildung
  • Erfahrung im internationalen Kontext (internationale Teams, Auslandsaufenthalte usw.)
  • Arbeitserfahrung in Drittmittelprojekten (EU, Bund, Land etc.)
  • Erfahrung in der Führung von Arbeitsgruppen zur Optimierung der Projektergebnisse 

Wir bieten:

  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem motivierten Team
  • Spannende Einblicke in wissenschaftliches Arbeiten im Bereich HPC & HPDA innerhalb von großen Forschungsprojekten
  • Ein sehr gutes Arbeitsklima in einem internationalen Team
  • Flexible Arbeitszeiten mit Gleitzeitmodell und der Möglichkeit von Freizeitausgleich zusätzlich zu den regulären 30 Tagen Urlaub
  • Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten durch Trainings und Seminare
  • Möglichkeit zur Nutzung diverser Angebote der Universität Stuttgart (u.a. Sport, Fort- und Weiterbildung)
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets (einschließlich Zuschuss)
  • Alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des TV-L entsprechend den tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis TV L-13.
Die Einstellung erfolgt befristet gemäß Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) für die Laufzeit des Projektes bis 31.12.2025. Eine Verlängerung des Vertrages wird seitens des HLRS angestrebt.

Haben Sie noch Fragen zu den Tätigkeiten? Dann senden Sie bitte eine E-Mail an contact_tasc(at)hlrs.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!
Diese senden Sie bitte bis zum 31.01.2023, per E-Mail (als eine PDF-Datei) mit dem Betreff „HLRS_35_2022“ an: bewerbungen(at)hlrs.de

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine Reduktion der Arbeitszeit im gegenseitigen Einvernehmen ist grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.
Die Einstellung der wissenschaftlichen/nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter:innen erfolgt durch die Zentrale Verwaltung (Rektoramt) der Universität Stuttgart.
Informationen zum Umgang mit Bewerberdaten nach Art. 13 DS-GVO finden Sie unter: www.uni-stuttgart.de/datenschutz/bewerbung/.