Hawk-Erweiterung für künstliche Intelligenz jetzt einsatzbereit

20 September 2021

Neue Grafikprozessoren werden Forschungsansätze beschleunigen, die Simulation und KI kombinieren.

Das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) hat die Installation einer Erweiterung seines Flaggschiff-Supercomputers Hawk nun abgeschlossen.  

Der Ausbau von Hawk umfasst 24 HPE Apollo 6500 Gen10 Plus Systemen mit 192 NVIDIA A100 GPUs, die auf der NVIDIA Ampere Architektur basieren. Das System hat eine KI-Leistung von 120 Petaflops. Es wird die Möglichkeiten, die das HLRS seinen Nutzern für Anwendungen von maschinellem Lernen, Deep Learning, Hochleistungsdatenanalyse und der künstlichen Intelligenz bietet, erheblich erweitern.  

Dank der Integration von GPUs in die bestehende CPU-Infrastruktur von Hawk können Informatiker:innen am HLRS künftig gemeinsam mit Systemnutzer:innen an der Entwicklung neuer hybrider Rechen-Workflows arbeiten, die traditionelle Simulationsmethoden mit KI-Ansätzen verbinden.

Mehr erfahren

Ausbau des Supercomputers Hawk kombiniert Simulation und künstliche Intelligenz

Technische Details über Hawk