bwUniCluster-Zugang

bwHPC

Das wissenschaftliche Rechnen hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen, nicht nur für die Forschung, sondern auch für die Aus- und Weiterbildung. Um diesem Bedarf Rechnung zu tragen und bessere Möglichkeiten zum Erwerb von HPC-Kompetenz zu schaffen, hat das Land Baden-Württemberg das Konzept "bwHPC" (High Performance Computing in Baden-Württemberg) entwickelt.

bwHPC bietet:

  • Landesweite Schulungen und Workshops zum Thema HPC
  • E-Learning-Kurs Einführung in bwHPC. Dieser Kurs führt in den bwHPC-Cluster ein und ermöglicht den Zugang zum bwHPC-Wiki. Hinweis: Sie benötigen die Berechtigung bwUniCluster oder bwForCluster, um an dem Kurs teilzunehmen.
  • bwHPC Wiki. Hier finden Sie technische Informationen für Ihre Arbeit an den bwHPC-Clustern (Benutzer- und Best-Practice-Anleitungen) sowie Informationen über die installierte Software (Cluster-Informationssystem, CIS).
  • Trouble-Ticket-System
  • Tiger-Teams: Kooperationen zwischen Mitgliedern des bwHPC-Teams und Wissenschaftlern zur Lösung spezieller Probleme (z.B. Portieren von Software und Leistung)

Detaillierte Informationen finden Sie auf der bwHPC-Website.

Wissenschaftler:innen und Studierenden in Baden-Württemberg stehen fünf moderne bwHPC-Cluster für spezielle Wissenschaftsbereiche zur Verfügung:

  • bwUniCluster am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • bwForCluster JUSTUS für theoretische Chemie an der Universität Ulm
  • bwForCluster MLS&WISO für molekulare Lebenswissenschaften sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an den Universitäten Mannheim und Heidelberg
  • bwForCluster NEMO für Neurowissenschaften, Elementarteilchenphysik und Mikrosystemtechnik an der Universität Freiburg
  • bwForCluster BinAC für Bioinformatik und Astrophysik an der Universität Tübingen

Zugang zum bwUniCluster

Bitte beachten Sie, dass sich das im Folgenden beschriebene Verfahren noch in der Entwicklung befindet und sich jederzeit ändern kann.

Der bwUniCluster kann für wissenschaftliche Arbeiten von allen Angehörigen der Hochschulen des Landes Baden-Württemberg genutzt werden. Studierende der Universität Stuttgart erhalten den Zugang zum bwUniCluster für jeweils ein Jahr. Danach können Sie den Zugang erneut beantragen.

Der Zugang zum System wird vonseiten der Universität des Nutzers freigeschaltet. Für Angehörige der Universität Stuttgart erfolgt dies über das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS).

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung des bwUniClusters in Zukunft kostenpflichtig sein kann. Weitere Informationen und Kostendetails werden in der "Entgeltordnung für die Nutzung der Rechenanlagen und peripheren Geräte des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart (HLRS) an der Universität Stuttgart" und den jeweiligen Aktualisierungen dieses Dokuments bekannt gegeben.

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung des Systems verschiedenen Nutzungsvereinbarungen unterliegt.

Außerdem ist die Berechtigung zur Nutzung des bwUniClusters an Ihre Zugehörigkeit zur Universität Stuttgart gebunden und erlischt, sobald Ihre Zugehörigkeit endet. Ihr Account und alle damit verbundenen Daten werden automatisch gelöscht.

Das Anmeldeverfahren wird hier erklärt. Kurz gesagt, besteht es aus drei aufeinanderfolgenden Schritten:

  • Schritt A: Antrag auf Freigabe - Erlangung der bwUniCluster Berechtigung
  • Schritt B: Web-Registrierung Ihres bwUniCluster-Accounts am KIT
  • Schritt C: Ausfüllen des bwUniCluster-Fragebogens

Schritt A: Antrag auf Freischaltung für das bwUniCluster am HLRS

Der Zugang zum bwUniCluster basiert auf Ihrem individuellen Benutzerkonto bei der Universität.

Um die Freischaltung Ihres Benutzerkontos für bwUniCluster zu beantragen, senden Sie bitte eine E-Mail an bwuniclusterhlrs.de mit folgenden Angaben:

  • vollständiger Name und akademischer Titel
  • Geschlecht
  • eindeutiges Benutzerkonto (ac-account oder st-account)
  • Kontakt-E-Mail-Adresse
  • Betreuer (Name & Institut) (nur für Studenten erforderlich)
  • Projekttitel
  • Kurze Zusammenfassung des Projekts

Das HLRS wird Ihren Antrag bearbeiten, Ihr Konto für die Nutzung des bwUniClusters freischalten und eine Benachrichtigung an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse senden.

Danach müssen Sie mit der Registrierung Ihres Kontos am KIT fortfahren.

Schritt B: Registrierung des Kontos am KIT

Nach der Freischaltung Ihres Kontos vonseiten des HLRS müssen Sie sich als Nutzer:in des bwUniCluster am KIT registrieren. Dazu besuchen Sie bitte die Website https://bwidm.scc.kit.edu. Ein kurzes Dokument, das die erforderlichen Schritte beschreibt, finden Sie hier.

Step C: Ausfüllen des bwUniCluster-Fragebogens

Während oder nach der Web-Anmeldung (Schritt B) müssen Sie einen kurzen Fragebogen ausfüllen. Sie werden nach Ihrem wissenschaftlichen Fachgebiet, den von Ihnen verwendeten numerischen Methoden, Ihrem Tätigkeitsbereich und Ihrer Art der Tätigkeit gefragt.

Bitte füllen Sie den Fragebogen innerhalb von 14 Tagen nach Ihrer Anmeldung aus. Andernfalls wird Ihr bwUniCluster-Konto gesperrt!

Weitere Informationen zu Schulungen und Workshops

Klicken Sie hier, um die Liste der kommenden Veranstaltungen zu sehen.

Wir möchten Sie gerne per Mail über kommende Veranstaltungen informieren. Wenn Sie damit einverstanden sind, tragen Sie sich bitte auf der Website https://listserv.uni-stuttgart.de/mailman/listinfo/bwhpc-news in unsere Mailingliste "bwHPC-News" ein.

Kontakt

Wenn Sie weitere Informationen oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an bwuniclusterhlrs.de.