Das HLRS in einfacher Sprache

 

Was ist das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart?

 

Das Höchst-leistungs-rechen-zentrum Stuttgart (auch HLRS genannt) betreibt sehr große Computer.

Diese großen Computer werden Supercomputer genannt.

Das HLRS bringt Menschen auch bei, wie man Supercomputer benutzt.

Das HLRS ist ein Teil der Universität Stuttgart in Deutschland.

Das HLRS ist eines der größten Zentren für Supercomputing in Deutschland.

 

Teaser image text

Unser Standort

Das HLRS befindet sich an der Universität Stuttgart im Südwesten Deutschlands.

 

Was ist Höchstleistungsrechnen?

 

Beim Höchst-leistungs-rechnen werden sehr große, sehr schnelle Supercomputer verwendet.

Höchstleistungsrechnen wird auch nach dem englischen Begriff „High-Performance Computing“ mit HPC abgekürzt.

Wissenschaftler und Ingenieure untersuchen mit Höchstleistungsrechnern viele sehr komplexe Themen.

Sie verwenden HPC, um Dinge zu untersuchen, die sehr klein, sehr groß, sehr weit entfernt oder sehr komplex sind.

Große, schnelle Computer können diese schwierigen Probleme sehr schnell lösen.

 

Wie groß sind die Supercomputer aus dem HLRS?

 

Unser größter Supercomputer heißt Hawk.

Hawk ist einer der leistungsstärksten Supercomputer in Europa.

Hawk kann schneller rechnen als Tausende von Laptops, selbst wenn sie alle zusammenarbeiten würden.

Hawk ist so groß, dass er ein eigenes Gebäude braucht.

 

Teaser image text

Unser größter Supercomputer

Hawk ist viel größer als ein normaler Computer. Er benötigt einen großen Raum und viel Energie für den Betrieb.

 

Wer nutzt Höchstleistungsrechner?

 

Wissenschaftler und Ingenieure aus ganz Europa nutzen die Supercomputer des HLRS für ihre Forschung.

Höchstleistungsrechnen wird für die Forschung in vielen wissenschaftlichen Bereichen benötigt.

 

Was kann man mit Höchstleistungsrechnern aus dem HLRS tun?

 

Mit den Supercomputern aus dem HLRS kann man:

  • bessere Fahrzeuge, Gebäude und Maschinen entwickeln
  • das Wetter, den Klimawandel und Katastrophen vorhersagen
  • die Stromerzeugung umweltfreundlicher machen
  • neue Werkstoffe entwickeln, die stärker sind oder neue Funktionen erfüllen
  • die Gesundheitsversorgung verbessern
  • erforschen, wie das Universum entstanden ist

Dies sind nur einige der vielen Dinge, die man mit Supercomputern aus dem HLRS machen kann.

 

Was macht das HLRS sonst noch?

 

HLRS-Projekte

  • Die Wissenschaftler vom HLRS arbeiten an vielen Projekten.
  • Sie möchten in Projekten das Höchstleistungsrechnen stärker, schneller und besser machen.
  • In diesen Projekten erforschen die Wissenschaftler auch, wie Höchstleistungsrechner die Probleme von unserer Gesellschaft lösen könnten.

HPC-Ausbildung

  • Das HLRS bietet Kurse für Wissenschaftler an. In den Kursen lernen sie, wie man Supercomputer benutzt.
  • Diese Kurse finden in Schulungsräumen oder online statt.

Unterstützung der Industrie

  • Privatunternehmen nutzen die Supercomputer aus dem HLRS.
  • Mithilfe von Supercomputern können Unternehmen schneller arbeiten und wettbewerbsfähiger werden.
  • Große und kleine Unternehmen nutzen die Supercomputer vom HLRS und lernen von uns.

Verantwortungsvolles Rechnen

  • Fast alle Bereiche unserer Gesellschaft nutzen Computer.
  • Computer beeinflussen, wie wir arbeiten und wie wir miteinander umgehen.
  • Die Forscher am HLRS untersuchen, wie die Arbeit mit Computern die Gesellschaft verändert.
  • Mit diesem Wissen können wir dafür sorgen, dass Computer verantwortungsvoll genutzt werden.

Umwelt

  • Große Computer verbrauchen viel Strom, Wasser und andere Mittel.
  • Das HLRS möchte diesen Verbrauch und somit die Auswirkungen auf die Umwelt verkleinern.

 

Haben Sie Fragen über das HLRS?

Sie können uns per E-Mail unter info(at)hlrs.de kontaktieren