HPE Apollo (Hawk)

Image f. HPE Apollo (Hawk)

Hawk ist der Flagschiff-Supercomputer des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart und eines der schnellsten Rechensysteme Europas. Hawk wurde mit Blick auf die Bedürfnisse der HLRS-Nutzer entwickelt und ist für die Bereitstellung großer Rechenleistungen für komplexe Simulationen optimiert. Seine CPU-basierte Architektur umfasst auch eine GPU-Partition, die für Hochleistungsdatenanalysen und Anwendungen der künstlichen Intelligenz sowie für hybride Workflows, die Höchstleistungsrechnen und KI kombinieren, geeignet ist.

Mit einer theoretischen Spitzenleistung von 26 Petaflops ist Hawk 2020 bei seinem Debüt auf der Top500-Liste auf Platz 16 gelandet.

Förderung

Finanzielle Mittel für Hawk stellten das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und das Bundesministerium für Bildung und Forschung, unterstützt von dem Gauss Centre for Supercomputing, bereit.

 Logo MWKLogo BMBF 

 

Systemkomponenten

System Type: Hewlett Packard Enterprise Apollo

Anzahl Rechnerschränke 44
Anzahl Rechenknoten  5.632
Spitzenleistung 26 Petaflops

CPU-Typ: AMD EPYC 7742

Anzahl CPUs pro Rechenknoten 2
Anzahl Rechenkerne pro CPU 64
Anzahl CPU-Kerne  720.896
CPU Frequenz  2,25 GHz
Anzahl DIMMs  90.112
Hauptspeicherkapazität ~1,44 PB

 

GPU Systemtyp: Apollo 6500 Gen10 Plus

Anzahl Rechnerschränke 4
Anzahl Rechenknoten pro Rechnerschrank 6
Anzahl Rechenknoten 24
CPU-Typ AMD EPYC
Anzahl GPUs pro Rechenknoten 8
GPU-Typ NVIDIA A100
Anzahl GPUs 192
AI-Rechenleistung (Rechenknoten) ~5 PFlops
AI-Rechenleistung (System) ~120 PFlops
Node to Node Interconnect Dual Rail InfiniBand HDR200

 

Datenspeicherung und Vernetzung

Speicher: DDN EXAScaler mit IME

Anzahl Festplatten  ~2.400
Speicherplatz pro Festplatte  14 TB
Gesamte Festplattenspeicherkapazität ~25 PB
Burst Buffer Typ DDN Infinite Memory Engine (IME)
Burst Buffer Kapazität  ~660 TB

 

Wenn Sie gegenwärtig ein Nutzer der HLRS-Systeme sind, klicken Sie hier, um eine Störung zu melden, den Betriebsstatus von Hawk zu überprüfen sowie technische Unterlagen oder andere Informationen zu Ihrem Projekt zu finden.

Für Nutzer:innen

Frontend- und Service-Rechenknoten

Rack-Type Frontend- und Service-Rechenknoten Adaptive Rack Kühlsystem (ARCS)
Racks Frontend- und Service-Rechenknoten 5 + 2 ARCS Kühltürme
Frontend-Rechenknoten 10 x HPE ProLiant DL385 Gen10
Frontend-Rechenknotenspeicher 5 x 1 TB, 4 x 2 TB, 1 x 4 TB
Datenübertragungsrechenknoten 4 x HPE ProLiant DL385 Gen10
Service-Rechenknoten Red Hat Enterprise Linux 8

 

Node to Node Interconnect: InfiniBand HDR200

Interconnect-Topologie Enhanced 9D-Hypercube
Interconnect-Bandbreite 200 Gbit / s
Gesamtanzahl InfiniBand-Leitung 3.024
Gesamtleitungslänge ~20 km

 

Stromversorgung und Kühlung

Stromverbrauch

Maximaler Energieverbrauch pro Rack  ~90 kW
Anzahl Netzteile   2.112
Energieverbrauch, normaler Betrieb    ~3,5 MW
Energieverbrauch, LinPack Betrieb  ~4,1 MW

 

Kühlung

Verteilereinheiten für Kühlung (CDUs) 6
Wasserzulauftemperatur (CDUs) 25°C
Wasserrücklauftemperatur (CDUs) 35°C
Fassungsvermögen Kühlflüssigkeit ~2,5 m³
Wasserzulauftemperatur (ARCS Kühltürme) 16°C
Wasserverdunstung bei Nasskühltürmen   ~9 m³/h

 

Mehr zum Thema

Alle Nachrichten

Energieeinsparung in Rechenzentren durch effizientere Kühlung

HLRS schließt Informationssicherheitsbewertung ab

Hawk-Erweiterung für künstliche Intelligenz jetzt einsatzbereit

Zehn Jahre Nachhaltigkeitsstrategie am HLRS